21. Country- und Truckerfest in Friedersdorf Vom 12. bis 14. Juli 2019

Nun schon zum 21. Mal verwandelt sich der Reitplatz in Friedersdorf am zweiten Juliwochenende in „Wild East“. Das Country- und Truckerfest öffnet seine Pforten und die Cowgirls und Cowboys strömen aus allen Himmelsrichtungen zu diesem, weit über alle Grenzen, bekannten Fest.

 

Dass Friedersdorf immer noch so großen Zuspruch hat, wo es viele andere Feste schon lange nicht mehr gibt, liegt wohl vor allem an der duften Truppe, die dieses Fest als „handgemacht“ erkennen lässt. Das Engagement, das das Country-Team aufbringt, viele geopferte Urlaubstage und die Liebe zum Detail, die überall zu erkennen ist – darin liegt wohl das Erfolgsrezept der Friedersdorfer. Das allein reicht natürlich nicht aus – ein ansprechendes Programm für die ganze Familie rundet die Veranstaltung ab. Natürlich hat sich das Country-Team auch in diesem Jahr alle Mühe gegeben, ein tolles Programm auf die Bühne zu bringen.

 

Der Freitag beginnt schon mal mit zwei neuen Namen hier in Friedersdorf. Als opener fungiert diesmal ein Duo, welches sich im hohen Norden schon einen guten Namen gemacht hat als „ Flashlight“. Richtig voll wird die Bühne danach beim Auftritt von „Countrybeat“ aus Prag, die mit ihren 8 Bandmitgliedern eine ungeheure musikalische Bandbreite abdecken können. Dazu kommt das ebenso große Potential an Leadsängern. Und danach ist natürlich wie immer unsere Traumfängerdiskothekerin Sabine für die täglichen Gutenachtlieder zu Stelle.

 

Sabine kann natürlich nicht nur Spätdienst, sondern ist am Samstag und Sonntag auch der musikalische Weckdienst, welcher auch gleich noch mit einem morgendlichen Workshop für unsere Linedancer verbunden ist.

Als erster Live-Act des Tages übernimmt „Misses Sunshine“ die Bühne. Das geübte Auge wird sofort bemerken, dass an diesem Samstag die Sonne gleich im Doppelpack scheint. Also bei diesem Auftritt: Sonnenbrille nicht vergessen!!

Danach ist die Bühne ganz in holländischer Hand. Einer der im Nachbarland beliebtesten Countrysänger „Eddy Gee“ ist das erste Mal bei uns zu Gast. Und damit er sich auf der großen Bühne nicht so einsam fühlt, haben wir die in Holland ebenfalls hoch gehandelten „Country Wings“ als Begleitband mit dazu geholt.

Die letzte Band des Tages ist die Friedersdorfer Houseband - auch als „Southern Company“ bekannt und immer wieder ein gern gesehener Gast.

 

Der Sonntag beginnt live-musikalisch mit „Pat & Bell“ einem noch sehr jungen, aber doch schon strahlenden Stern am Countryhimmel. Die weibliche Hälfte sang vormals bei der sehr bekannten Band „Roof Garden“.

Als krönenden Abschluss des 21. haben wir wiedermal ein Urgestein der deutschen Countryszene nach Friedersdorf holen können. Sicher fliegt die Stimmung genauso hoch wie der Adler, den TOM ASTOR in seinem Lied in die Lüfte steigen lässt, nachdem er den Reitplatz ein zweites Mal mit „Hallo guten Morgen Deutschland“ geweckt hat.

 

In den Spielpausen der Bands gibt es natürlich weitere Live-Show's. Die beliebten Modenschauen der Friedersdorfer Cowgirls und -boys werden mehrmals zu sehen sein. Mit dabei sind natürlich auch wieder unsere rasanten und charmanten Tänzerinnen und Tänzer von den „Caramelka's“ aus Prag. Starke und mutige Cowboy`s und Girls und Euch, haben die Chance, selbst Mittelpunkt einer Show zu werden, nämlich beim Bullriding!

 

Friedersdorf ist eines letzten Countryfeste weit und breit, auf dem man eine geballte Ladung chromblitzender Trucks bewundern kann. Sonntagmittag werden die schönsten der ca. 100 Trucks von Ihnen mit den begehrten Pokalen ausgezeichnet.

Wir bitten alle Trucker um Verständnis, das wir auf Grund der begrenzten Kapazitäten nur Trucks mit Voranmeldung auf das Festgelände fahren lassen können.

 

Aus der Gondel eines 70 m hohen Krans kann man das gesamte Festgelände überblicken. Wer Höhenangst hat und seinen Mustang nicht bei sich führt, muss das Gelände zu Fuß erkunden: Zuerst kommt man durch den Saloon in die Mainstreet, vorbei am Cowboykino zur großen Bühne mit den Dance-Floors. Und hier ist man auch schon mittendrin im Marktgeschehen, kulinarische Genüsse – natürlich stilecht auch aus der amerikanischen Küche, daran anschließend der große Westernmarkt, mit allen Angeboten, die ein Cowboy braucht, um sich von Kopf bis Fuß einzukleiden. Mittendrin das große Indianerdorf, das vor allem jede Menge Angebote für die Kid's bereithält. Tipis, Ponyreiten, Schmuck basteln, Schminken, Büchsen werfen, Bisonmelken, eine Faßschaukel, Goldwäsche oder der „Pfad der Mutigen“ laden zum Mitmachen ein. Gleich daneben gibt es die große Westernhüpfburg, Hufeisenwerfen und Bogenschießen. Das große Weißzeltlager von „Hampton's Legion“ stellt das Leben der Südstaatler anschaulich dar. Hier kann man sich in historischer Kleidung ablichten lassen. Ein historischer Barber wird die Bärte der mutigen Männer stutzen. Schausteller, Airbrush-Tattoo´s, Modellboote und Modelltrucks runden das Angebot auf dem Festplatz ab.

Weiter geht es nun in Richtung Campingplatz, wo ein Rundgang auch so manches Interessante bietet. Vorbei an der Fläche, die den amerikanischen „VAN`s“ vorbehalten ist, ist man dann endlich bei den Truck's angekommen. Wenn vorher die Herzen der Kid's bei den Mini-Truck's höherschlugen, so können jetzt die Papi's glänzende Augen bekommen. Viele der Asphalt-Cowboys gewähren bereitwillig Einblicke in ihre fahrenden Wohnzimmer. Wer jetzt alles bestaunt hat, kann sich endlich ins Festgetümmel und auf die Tanzfläche stürzen.

 

Der Eintritt für das ganze Wochenende beträgt 30,-- €, am Freitag kostet die Karte 7,-- €, am Samstag   15,-- €/(Retourekarte bis 18 Uhr 10,-- €) und am Sonntag 12,-- €, Camping für's ganze Wochenende 10,- €/Person zzgl. Stromkosten, Kinder bis 14 Jahre sind kostenlos auf dem Fest. Karten für Sonntag sind im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Foto: Flyer 2019